Corona: Erste Sportgruppen öffnen wieder – unter Auflagen

Die Lockerungen der Corona-Maßnahmen lassen unsere Sportlerherzen höher schlagen: Wenn auch zunächst nur für eine kleinere Anzahl von Sportgruppen im RSV08. Denn es bestehen auch weiterhin zahlreiche Auflagen, die wir befolgen müssen. Auch jetzt steht nach wie vor im Zentrum unseres Handelns und Denkens: Die Minimierung eines Infektionsrisikos und den Schutz unserer Mitglieder*innen während der Corona-Pandemie!

Wer darf starten – unter welchen Voraussetzungen?

Starten werden die folgenden Gruppen:

  • Badminton
  • Eltern+Kind-Turnen (Teil II und III)
  • Funktionsgymnastik
  • Gymnastik und Spiel
  • Inlineskating
  • Tischtennis
  • Yoga

Zu beachten sind die folgenden Rahmenbedingungen:

Zunächst müssen alle Mitglieder*innen, die am Sport im RSV08 wieder teilnehmen möchten (und deren Gruppe oben aufgeführt ist), eine Einwilligungserklärung unterschrieben zur Sportstunde mitbringen. Um eine Durchmischung der Gruppen zu vermeiden, muss sich jeder Teilnehmer schriftlich verpflichten, nur einen Sportkurs einer festen Gruppe zu besuchen. Besucht Ihr normaler Weise noch weitere Sportgruppen im RSV08, so müsst Ihr Euch also für EINE entscheiden. Ohne diese Einwilligung darf der Sport für Euch leider noch nicht stattfinden.

Zusätzlich sind folgende Punkte unbedingt zu beachten

  • Die Sportgruppen starten 10 Minuten später und enden 10 Minuten früher als normal
    Dadurch wird der direkte Kontakt zu anderen Sportgruppen/Vereinen vermieden.
  • Vor der Turnhalle ist eigenständig ein Abstand zu den weiteren Teilnehmern von mind. 1,5 m einzuhalten.
    Mund-Nasenschutz ist dabei zu tragen. Dieser darf erst in der Halle zur Sportausübung abgenommen werden.
  • Der Übungsleiter ist dazu angehalten die Gruppengröße entsprechend der maximal zulässigen Größe für die 10qm Regelung pro Teilnehmer zu überwachen. Das heißt: In der Turnhalle „Am Schlangenberg“ wird eine maximale Teilnehmerzahl von 30 zugrunde gelegt. In der Turnhalle „Götscher Weg“ sind es maximal 20 Teilnehmer. „Hinter den Gärten“ sind es maximal 7 Teilnehmer.

    Übersteigt die Gruppengröße die zulässige Teilnehmerzahl, teilt der Übungsleiter die Teilnehmer in passende Gruppen auf, die dann abwechselnd (z.B. wöchentlicher Wechsel) trainieren dürfen. Der Wechsel eines Teilnehmers in eine andere Gruppe ist nicht möglich. Der Übungsleiter kontrolliert an Hand von Teilnehmerlisten die Einhaltung.
  • In der Halle werden die Laufwege gekennzeichnet (Zutritt durch den Eingang, Ausgang durch die Fluchttür am Hallenende). Begegnungsverkehr muss vermieden werden.
  • Der Zutritt in die Halle wird anhand einer Namensliste der Teilnehmer durch den Übungsleiter geregelt. Ansonsten ist der Zutritt durch die geschlossene Tür nicht möglich.
  • Die allgemeinen Hygieneregeln, die Ihr bereits fast überall schon kennengelernt habt, gelten natürlich auch bei uns.
    Hygiene-Tipps des RKI
    Tipps zum Händewaschen des RKI
  • Die Duschen/Umkleiden werden verschlossen. Ihr müsst daher bitte bereits sporttauglich gekleidet in die Turnhalle kommen. Sportschuhe werden natürlich erst in der Halle angezogen. Nach dem Sport wird die Halle ebenso in Sportkleidung (Schuhe wieder ausgenommen) wieder verlassen.
  • Die Toilettenbenutzung ist dem Übungsleiter anzuzeigen, damit diese nach Trainingsende gereinigt wird.
  • Die benötigten Sportgeräte werden nur durch den Übungsleiter/Helfer ausgegeben.
  • Die Sportgeräte werden, soweit dies möglich ist, nach Benutzung vom Übungsleiter (und /oder Helfer) desinfiziert. Der Auf-/Abbau der Sportgeräte erfolgt durch nur den Übungsleiter und Helfer.
  • Alle Teilnehmer sind mit Adresse und Telefonnummer im Mitgliederverzeichnis des Vereins hinterlegt und können auf Anforderung durch behördliche Stellen herausgegeben werden.

Mit Ausnahme unseres Kursraumes, gelten diese Regeln für jede Turnhalle, in der wir unsere Sportangebote anbieten. Für den Kursraum wird ein gesondertes Konzept Anwendung finden, welches noch mit der Stadt Langenfeld abstimmt werden muss.

Es gilt: Eure Mithilfe ist zwingend erforderlich

Ihr kennt ähnliche Einschränkungen bereits aus anderen Bereichen des Lebens. Vielleicht habt Ihr sogar schon einmal die persönliche Erfahrung gemacht, dass manche Geschäfte oder Institutionen es aus Eurer Sicht vielleicht etwas zu genau nehmen? Ein strenger Ton im Umgang von vermeintlichen Lappalien dient sicherlich nicht dazu, Euch als Kunden zu vergraulen. Zuwiderhandlungen dieser Regeln werden mit empfindlichen Strafen und Bußgeldern belegt. Dies betrifft auch uns als gemeinnützigen Sportverein. Wir bitten Euch daher eindringlich die oben aufgeführten Regeln zu beherzigen. Andernfalls bitten wir Euch die (hoffentlich eintretenden weiteren) Lockerungen vom Land NRW und unserer Kommune abzuwarten und nicht an den Sportangeboten teilzunehmen.

Wichtige Downloads und Infos auf einen Blick