Badminton: Die Siegesserie geht weiter


Nach den ersten drei Spielen der aktuellen Badminton-Saison fand sich unser Team überraschender Weise auf dem letzten Rang wieder. Doch dann traten wir eine unwiderstehliche Aufholjagd an: Am Ende der Hinrunde stehen wir schon auf dem vierten Tabellenrang… und wir haben noch viel vor.

Jaja, manchmal ist die Welt schon verrückt. Als Absteiger in die Bezirksklasse schöpften wir neue Kraft und wähnten uns schon als sicheren Aufstiegskandidaten. Gründe dafür gab es genug: Gerrit und Burgi in absoluter Top-Form, ein routinierter Markus als ehemaliger Spieler Nummer Eins lässt in der Rangliste den Beiden den Vorzug und sollte eine sichere Bank im Einzel sein, ein aufstrebender Emporkömmling namens Patrick Liersch, und dann noch super Backups unserer Damen durch Britta und Kim.

Dennoch läuft zu Beginn gar nichts nach Plan. Die ersten drei Saisonspiele verlieren wir teils deutlich in Folge und tragen dadurch natürlich völlig verdient die rote Laterne. Dass sich niemand diese Situation erklären kann, macht es um so ominöser. Sind wir wirklich plötzlich so schwach oder sind die anderen Vereine tatsächlich so überragend gut geworden?

Inzwischen sind wir wieder völlig in der Spur und es ist vorstellbar, dass die Überraschung der anderen Teams über unseren derzeitigen Siegeszug ebenso groß ist, wie die Unsere über den ehemaligen letzten Tabellenplatz. Am heutigen 25.11.2017 durfte das insbesondere der (zu dem Zeitpunkt) Tabellen-Zweite erfahren. Die Mannschaft des BCSW Düsseldorf gastierte „Am Schlangenberg“ und wurde von uns sofort richtig gefordert.

Die Doppeldisziplinen mit Licht und Schatten

Hervorzuheben war heute das Damendoppel und das zweite Herrendoppel. Besonders für Kim freut es uns, dass sie an der Seite von Heike den Dreisatz-Krimi mit 21:16, 10:21 und 21:19 endlich mit und für uns gewinnen konnte. Auch wenn das Mixed heute in die Hose ging, sollte damit doch nun der Knoten hoffentlich geplatzt sein. Im 2. HD verlief es leider anders herum. Nachdem Ralf und Bernd noch sehr spannend den ersten Durchgang mit 24:22 gewinnen konnten, hüpfte ihnen der Sieg beim knappen 19:21 im zweiten Satz von der Schippe. Danach endete das Match leider mit 13:21 sehr deutlich gegen uns. Gerrit und Markus nahmen keine Gefangenen und triumphierten mit 21:16 und 21:10 im 1. HD.

Die Einzel allesamt ohne Tadel

Was sich bisher auf Augenhöhe abspielte, wurde mit den Einzeln letztlich aus unserer Sicht zu einer deutlichen Geschichte. Heike gewann nach dem Ausrutscher der letzten Woche wieder Ihr Einzel (21:16, 21:15) und stellte sich damit wieder einmal als sichere Bank dar. Bernd Kruthoff erhöhte im dritten Herreneinzel (21:12, 21:16) auf 4:2 für den Richrather Sportverein, bevor Gerrit und Markus in den Einzeln „1“ und „2“ mal so richtig einen raushauten! In zwei Sätzen konnte sich Gerrit beim klaren 21:11 und 21:8 im ersten Herreneinzel bravurös und verdient durchsetzen. Markus ging sogar noch etwas steiler, als er den Endstand von 21:10 und 21:4 in den Spielbericht eintrug. Das verdient allergrößten Respekt und zeigt, dass die Beiden heute wenig eigene Fehler machten und ebenso wenig vom Kontrahenten zuließen.

6:2 und ganz nah dran… am Platz 3 😉

Mit deutlichem Rückenwind beenden wir die Hinrunde Punktgleich mit dem ASC Ratingen auf dem vierten Rang der aktuellen Saison. Ob wir dieses Niveau gegen die sehr starken Teams aus Unterrath, Hilden und Ratingen halten können, wird sich ab dem 9. Dezember zeigen. Dann startet bereits die Rückrunde im Auswärtsspiel gegen eben diesen ASC Ratingen; ein big Point, den wir unbedingt gewinnen wollen. Drückt uns die Daumen… Es bleibt sehr spannend!